Guten Tag zusammen,

ich bin relativ grün hinter den Ohren was das Franchise im Allgemeinen und Far Cry Primal im Besonderen angeht.

Nun bin ich spiele gewohnt die eine klare Gut und Böse Rolltenverteilung aufweisen.

Bei dem Setting, wo die Menschen aber noch sehr primitiv sind und es eigentlich nur ums Überleben geht, kann ich hier schwer verstehen wer nun die klassische Rolle des Bösen übernimmt.

Noch viel mehr interessiert mich ob der Charakter Takkar, also unser Protagonist wirklich ein "Guter" ist.

Kann mir jemand mal ein Statement oder ein Feedback geben wie sich das in dem Spiel verhält ?

Klar - Die einen sind Menschenfresser die anderen versklaven die Wenja und bruzeln sie später.

Takkar wollte eigentlich nur seinen Stamm befreien und in "Frieden" leben, soweit ich das richtig verstehe ?
Immerhin nimmt er Ulls Kinder auf und kümmert sich um sie.
Also ist sein Ziel mehr "die bösen Oberhäupter" zu töten und nicht die Stämme als solches auszulöschen ?
Batari im Gegensatz zu Ull, ist für mich der wahre Antagonist und das wahre böse im Spiel.Verbrennt ihren Sohn hat einen Gott-Komplex, und ist obendrein noch echt rassistisch, während Ull noch seinen Momente hat wo man seine Taten nachvollziehen kann.

Im Endeffekt verstehe ich die Wenja als einen friedlichen Stamm, im Gegensatz zu den anderen beiden.
Takkar macht da für mich bis Dato keine Ausnahme - Im Gegenteil - Er rettet zu unrecht versklavte oder entführte Mitglieder seines Stammes.


Wie seht ihr das ?