Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wollt ihr das wirklich? | Forums

  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    53

    Question Wollt ihr das wirklich?

    Als jemand der Prinz sehr am Herzen liegt, bin ich auf ein altes Umfrageergebnis gestoßen, dass zu dem Spiel Prince of Persia: Die vergessene Zeit in Auftrag gegeben wurde.
    Als ich das gelesen hatte, musste ich schon erst mal schlucken.


    Sjovall bestätigt, dass ein Großteil der Spieler "die Herausforderung und Brutalität" der alten Prince of Persia-Spiele vermissen würde, sie mit dem nächsten Teil aber genau diese Spielerschaft zurück gewinnen wollen. Laut einer Marktumfrage von Ubisoft, gaben die meisten Spieler, die früher die Prince of Persia-Reihe gespielt haben an, dass sie jetzt lieber God of War spielen würden und auch nicht vor hätten, ein weiteres Prince of Persia zu spielen. Der Grund: Das Spiel sei ihnen nicht hart genug.]

    Ist das wirklich was ihr alle wolltet? Für mich waren die krasse Brutalität und atemberaubende Kämpfe noch nie das was Prince of Persia für mich ausgemacht hat.
    Im Gegenteil, das war für mich an "Die vergessene Zeit", der größte Störfaktor. Es wurde versucht irgendeinen Gow/PoP-remix daraus zu machen der einfach nicht funktioniert.

    Was mich so an Prince of Persia bei den alten Spielen so gefesselt hat, war zu versuchen sich selbst so zu verbessern, damit man in eine art "Flow" kommt.
    Flüssige Animationen, ein mysteriöser Prinz,ein Geschichten aus 1001 Nacht look-and-feel, eine gute Mischung aus Hüpfen, Kämpfen und Rätseln die mir besonders bei den hüpf-Passagen das Gefühl geben mir einen perfekten Spielfluss quasi "erarbeiten" zu wollen.

    Aber doch bitte nicht möglichst viel Blut und krasses Geschnetzel.


    Deshalb würde es mich wirklich interessieren: Was wollt Ihr wirklich? Was macht Prince of Persia für euch aus? Seit ihr der Meinung der Prinz sollte in die blutigen Fußstapfen von GoW treten oder eher zum leichtfüßigen Akrobat aus "The Sands of Time" zurückkehren?




    Quelle: http://www.gamesaktuell.de/Prince-of...of-War-743801/
    Geändert von Dunklererzengel (06-04-12 um 18:45 Uhr)
    Zitieren Zitieren

  2. #2
    Foren-Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    3
    Hallo,
    Also ich bin auch dagegen. In Prince of Persia gehören eher knifflige Passagen mit Klettern etc. als Pure Gewalt. Prince of Persia und God of War sind 2 verschiedene Spiele, welche auch so bleiben sollten. Die letzen Prince of Persia teile waren doch alle ganz gut. Ich frage mich, wo das Problem liegt.
    Wünsche noch eine gute Nacht.
    Liebe Grüsse
    Zitieren Zitieren

  3. #3
    Banned
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    109
    und wenn viele ehemalige spieler nun lieber starcraft II spielen, dann macht man aus prince of persia ein strategiespiel? O.o

    ehemalige spieler zurück zu gewinnen ist zwar wichtig, aber wenn bei dem versuch die verbliebenen kunden vergrault werden, ist das ein schlechter tausch bzw wenn der versuch dann noch misslingt, der supergau...
    hab prince of persio bereits im ms dos modus gespielt und dort stand die brutalität noch nicht im vordergrund... warum aus pop nun etwas machen, was es nicht ist? würde ubisoft stärker überlegen wie man ein gutes prince of persia rausbringt statt wie man einen bekannten namen zum god-of-war-clon ummünzt, dann hätten sie vielleicht weniger rückgänge bei den käuferzahlen... aber wayne, je schneller ubisoft sich sein eigenes grab schaufelt, desto schneller können die guten publisher die lücke füllen
    Zitieren Zitieren

  4. #4
    Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    8
    Hmm Also ich fand die letzten 2 teile nicht gerade OP.. die Brutalität ist mir eig. egal aber die Herausforderung und die Story macht es aus.
    Ich erwarte ehrlich gesagt nicht viel da in mom die Spiele grundsätzlich kurz und einfach sind...

    Storytechnisch fand ich den neuen Prinzen einfach schlecht... wohin ich die ersten 3 unglaublich gut fand^^
    Ich muss ehrlich sagen das die ersten 3 PoP wirklich schwer waren und ich ab und zu sogar frustriert war jedoch wenn man es dann geschafft hat war der Erfolg umso größer was in mom das problem bei fast allen spielen ist. Sie sind einfach und Flüssig aber ein YESSSS Gefühl habe ich leider nicht dazu kommt noch das sie wie ich schon sagte enorm kurz sind und mir persönlich ist es unwichtig sachen einzufügen wie zb Achivments oder was sammelbarren damit man die Spielzeit hochtreibt auser es ist etwas womit man sich zb besser ausrüstet oder sachen die schwer sind wo man sich herausgefordert fühlt... Z.B Die guten Waffen in den alten POP wo man evtl besser voran kommt.

    Ich Schätze es braucht ein gutes Balancing was Kämpfe Klettern und Rätsel angeht und das spiel sollte mal länger als 12 Stunden gehen!
    Wenn schon Kämpfe dan sollte man eig. selbst herausfinden sollen wie man einen gegner am einfachsten tötet und nicht einfach tasten nachdrücken^^
    Ich schreibe meist keine meinung im forum da das prob. an der Spielerschaft liegt... Jeder ist anders und so spiele wie WOW haben erfolg indem sie einfach sind!
    Zitieren Zitieren

  5. #5
    Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    5
    Also ich habe ALLE Prince-Of-Persia-Spiele gespielt (1, 2 - Shadow And The Flame, 3D, SoT, WW, TT, 7; TFS bin ich grad dabei) und muss sagen, dass Brutalität noch nie der treibende Faktor war. Es war eher die elegante Akrobatik, die Herausforderungen in Kletterpassagen (auch unter Zeitdruck) und atemberaubende, herausfordernde Kämpfe und das exotische, stimmige Szenario, was mich über Jahrzehnte bei der Reihe gehalten hat. Zur SoT-Trilogie ist zu sagen, dass ich alle drei Teile auf ihre Weise gut fand: SoT aufgrund der märchenhaften Geschichte, WW wegen der überragenden Musik und der genialen Kämpfe, TT wegen des allgemein tollen Spielgefühls mit lohnenden und ausreichend schweren Schleicheinlagen und einem schönen Ende für die Trilogie.

    Teil 7 fand ich ganz in Ordnung, auch wenn es sich keinesfalls mit den drei Teilen davor messen kann. Die Charakterinteraktion und die bildschönen Umgebungen haben das Spiel in meinen AUgen noch gerettet.

    TFS nervt durch seine Kontenanbindung und durch Abstürze und Bugs bisher. Ansonsten fühlt es sich ganz gut an, auch wenn die Animationen nicht mehr so flüssig wie in der SoT-Trilogie rüberkommen.

    Also ich würde mir einen Nachfolger mit einer Geschichte a la SoT, einem Sound udn Schwierigkeitsgrad wie in WW und einem allgemeinen Spielgefühl wie in TT wünschen. Für mich braucht es keine Gewalt und kein Splatter.
    Zitieren Zitieren

  6. #6
    Ich spiele ja im Moment Darksiders 2...und da sind die Vorlagen unseres Prinzen eindeutig nicht zu leugnen. Death läuft wie das Prinzchen an wänden entlang..nicht nur ähnlich..sondern genauso..er klettert die Pfähle hoch, springt davon weg...sieht also haargenau so aus wie beim Prinzen
    And though we are not now that strength which in old days moved earth and heaven; that which we are, we are; One equal temper of heroic hearts, Made weak by time and fate, but strong in will to strive, to seek, to find, and not to yield.
    Alfred,Lord Tennyson (1809-1892)
    Foren-FAQ Ubi-Support Anno2070-Support-FAQ Launcher-Hilfe News und Aktuelles
    Zitieren Zitieren

  7. #7
    Neuzugang Avatar von sofakartoffel
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    6
    Also ich fand jetzt auch nicht gerade, dass die Brutalität das Spiel so hervorragend gemacht hat. Ich find es sowieso reizvoller, wenn es auf Geschicklichkeit ankommt und man nicht wild um sich schlägt und schon einen Krampf in der Hand bekommt vom ganzen Rumgedrücke.
    Das Leben ist ein Scheißadventure, aber die Grafik ist geil.
    Zitieren Zitieren

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •